Fachschule Luftfahrttechnik

Fachschule Technik, Fachrichtung Luftfahrttechnik
(Technikerschule Speyer)

 

Tätigkeitsprofil: Luftfahrttechniker/innen arbeiten als mittlere Führungskräfte in Unternehmen der Luftfahrtindustrie in allen technischen Funktionsbereichen der Luftfahrttechnik, wie z.B. in Konstruktion, Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, Produktion und Qualitätsmanagement.

Abschluss: Staatlich geprüfter Luftfahrttechniker/Staatlich geprüfte Luftfahrttechnikerin sowie zusätzlich die Fachhochschulreife in Rheinland-Pfalz. Durch Belegen von Zusatzunterricht ist auch die Fachhochschulreife für alle Bundesländer möglich.

DQR: Deutscher Qualifikationsrahmen: Der Abschluss der Fachschule Luftfahrttechnik an der BBS Speyer ist im DQR der Niveaustufe 6 zugeordnet und damit gleichrangig mit dem Bachelor-Abschluss.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dqr.de

Aufnahmevoraussetzungen:

  • eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Luftfahrttechnik oder Metallverarbeitung und der Abschluss der Berufsschule, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand und
  • eine anschließende mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit
  • oder der Abschluss der Berufsschule und
    eine anschließende mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit

Dauer: 2 Jahre für die Gesamtqualifikation (2400 Std.)

Zertifikate über die ersten Einzelqualifikationen werden bereits am Ende des ersten Semesters ausgestellt. Die Klausuren sind entsprechend auf alle vier Semester verteilt.

Luftfahrttechnik

Unterrichtszeiten: 30 Std./Woche von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr. Die Schulferien in Rheinland-Pfalz sind unterrichtsfrei.

Lernmodule: (Änderungen vorbehalten!)

Der Schwerpunkt der Lernmodule ist die allgemeine Maschinentechnik mit besonderem Fokus auf der Luftfahrttechnik. Diese Weiterbildung eignet sich daher nicht nur für den späteren Einsatz in der Luftfahrtindustrie, sondern auch für andere Industriezweige mit beruflichen Schwerpunkt im Bereich der Maschinentechnik. Der Lehrplan der Fachschule für Luftfahrttechnik stimmt in den meisten Modulen (12 von 16) mit denen der Maschinentechnik, Schwerpunkt Maschinenbau überein. Die Lernmodule sind untereinander vernetzt.

A. Pflichtmodule

I. Fachrichtungsübergreifender Bereich (520 Std.)
1. Grundlegende Elemente und Handlungen (80 Std.)
2. Berufsbezogene Kommunikation in Englisch (160 Std.)
3. Kommunikation und Arbeitstechniken (120 Std.)
4. Gestalten eines prozessorientierten Qualitätsmanagements im Unternehmen (160 Std.)

II. Fachrichtungsbezogener Bereich (1720 Std.)

5. Kommunizieren und Dokumentieren mit informationstechnischen Systemen (80 Std.)
6. Dimensionieren und Auswählen von Bauteilen (200 Std.)
7. Gestalten und Projektieren mit CAD-Systemen (160 Std.)
8. Auswählen und Bewerten von Fertigungsverfahren (160 Std.)
9. Planen und Vorbereiten von Fertigungsabläufen (160 Std.)
10. Analysieren und Optimieren von flugmechanischen Prozessen (280 Std.)
11. Auswählen von Komponenten und Aggregaten der Luftfahrzeugsystemtechnik (280 Std.)
12. Projektieren und Betreiben von automatisierten Systemen (240 Std.)
13. Projektmanagement von Kundenaufträgen (80 Std.)
14. Abschlussprojekt(80 Std.)

B. Wahlpflichtmodule (160 Std.)

15. Berufs- und Arbeitspädagogik (80 Std.)oder
16. Regionalspezifisches Lernmodul (80 Std.) oder
17. Zusatzqualifizierendes Lernmodul (80 Std.)

Kosten: Schulgeld wird nicht erhoben und ist somit kostenlos für die Teilnehmer. Der Bildungsgang ist nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderungswürdig.

Erasmusplus2Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldeformular als Download siehe unten oder im Sekretariat
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Zeugnis über eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung

Anmeldung: Vom 02.01. bis 01.03., auch danach – sofern noch Schulplätze zur Verfügung stehen. Bitte fragen Sie im Sekretariat nach.

Referenzen: Erfahrungsberichte von Teilnehmern des Jahrgangs 2014/15

Berichte über besondere Projekte:

Haben Sie noch Fragen? Gerne geben wir Auskunft oder beraten Sie!

Thomas Jehle, Prozessentwicklung und -koordination
Tel: 06232-130521
eMail: thomas.jehle<at>bbs-speyer.de

 

download1 Zum Anmeldeformular

Luftfahrttechnik

Zurück zu Fachschulen