Blog

Auf die Plätze, fertig, Spaß!

Die Sportabteilung der Johann-Joachim-Becher-Schule stellt am Donnerstag, den 23.8.2018 ein kleines olympisches Spektakel auf die Beine. Vier Klassen, die HBF-Unterstufen und die zwei BF2-Klassen unserer Schule, können mit viel Kampfgeist und Teamfähigkeit bei einer Spaßolympiade zeigen, was in ihnen steckt.

 

Zur dritten Stunde versammeln sich die Klassen vor der Sporthalle und können bereits einen kleinen Blick auf die Stationen werfen, die draußen aufgebaut sind: Ein Fahrrad vor einem Kreide-Parcour, Tische mit kleinen Wasserflaschen. Nachdem alle umgezogen sind, eröffnet unser stellvertretende Schulleiter Herr Keune die Olympiade und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg und Spaß. Frau Meyer informiert anschließend über die sechs Stationen und den Ablauf. Die vier Klassen stellen sich jeweils einer Herausforderung und wählen dazu unter sich eine vorgegebene Anzahl an SSO2chülerinnen und Schülern aus, die hier 10 Minuten ihr Bestes geben können.

Die Aufgaben haben unterschiedliche Anforderungen, so müssen die Teilnehmer beim Turmbau versuchen, mit Schaumstoffblöcken einen möglichst hohen Turm zu bauen.

SO3

Beim Flossen-Parcour ziehen sie Taucherflossen an und überwinden eine hindernisreiche Strecke in möglichst kurzer Zeit. Aber aufgepasst! Jeder Umriss gibt eine Zeitstrafe! An einem Basketballkorb können vier Schülerinnen bzw. Schüler von festgelegten Positionen möglichst viele Körbe erzielen. Die Dreisprung-Station ist etwas für die Sprungkräftigen, während beim Bottel-Flip sehr viel Geschick gefragt ist. Eine mit etwas Wasser gefüllte Flasche muss aus der Hand geworfen nach einer 360 Grad-Drehung auf dem Tisch zum Stehen kommen. Alles andere als einfach! Ebenso ist der Fahrrad-Parcour nicht zu unterschätzen. Zuerst eine Fahrt im Kreis, dann die Slalom-Strecke und zum Schluss noch eine kniffelige Wendung – und das bitte so langsam, wie es geht. Die langsamste Zeit bekommt nämlich die meisten Punkte. Am Ende setzte sich die HBF1 RuC18 durch. Sie zeigt sich bereits zu Beginn hoch motiviert und siegessicher, was sie auf ihrem selbst gestalteten Schild zum Ausdruck bringen: Alles oder nix! Den zweiten Platz belegt die BF2 HT18 und den dritten Platz teilen sich die HBF FuB18 und die BF2 W18. So gibt es im Grunde keine Verlierer.

Zum Abschluss können sich die Klassen noch im Direktvergleich beim beliebten Völkerball batteln, wobei sich die HBF FuB18 den 1. Platz sichert.

Nach der Siegerehrung um 13 Uhr sind sich alle einig: Dies ist nicht die letzte Spaß-Olympiade gewesen – nicht nur weil es Spaß gemacht hat, auch die noch frischen Klassengemeinschaften sind gestärkt worden. Teamfähigkeit, Anerkennung gemeinsamer und einzelner Leistungen als auch der Meinungsaustausch haben dazu beigetragen.