Exkursion zur Firma Gienanth GmbH in Eisenberg

Vom Maschinenformguss ab 0,5kg Stückmasse bis zum Handformguss bis zu 7200 kg

Von der Kupplungsscheibe bis zum 24 Zylinder Motorblock

 

Am 12. März 2019 war unsere Fachschule für Luftfahrttechnik zu Gast bei einem der ältesten Unternehmen in der Pfalz – bei der Eisenberger Gießerei Gienanth – gegründet im Jahre 1735 aber, wie wir uns überzeugen konnten, mit modernster Technik ausgestattet.

Für Luftfahrttechniker ist diese Umgebung eher ungewöhnlich, da Gusseisen als ein schweres Material mit groben Querschnitten gilt. Die hier erzielten Oberflächengüten, die kleinen Querschnitte und die hohen Stückzahlen lassen aber erahnen, warum dieses innovative Unternehmen den Wettbewerb mit internationalen Konkurrenten nicht scheut.
In der Produktion findet eine fast 100-prozentige Wiederverwertung aller verwendeten Stoffe statt.

Ein Blick in die neue Ausbildungswerkstatt zeigt auch einen Aspekt des Erfolgs eines Unternehmens in Zeiten, in denen sich andere aus der Ausbildung aus Kostengründen zurückziehen.

Ein besonders herzlicher Dank gilt Herrn Filusch, der uns praxisnah und fachlich kompetent durch die Geschichte und die Hallen der Firma Gienanth geführt hat.