Feinwerkmechaniker/in

zurück zur Übersicht

Feinwerkmechaniker/innen stellen Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen, Produkte der Stanz-, Schnitt- und Umformtechnik sowie der Vorrichtungs- und Formenbautechnik her, sie warten sie oder setzen sie instand. Schwerpunkt des Feinwerkmechanikers ist der Werkzeugbau.

Feinwerkmechaniker/innen arbeiten in zahlreichen Bereichen der Feinmechanik und Optik, des Maschinen- und Werkzeugbaus und in der Elektroindustrie. Sie können beispielweise auch bei Herstellern von Mess- und Prüfinstrumenten, Automaten oder feinmechanischen Maschinen- und Werkzeugteilen tätig sein. Darüber hinaus bieten Wartungs- und Reparaturdienste Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Unterrichtsorganisation: Teilzeit
Ansprechpartner: Herr Schweickert

Unterrichtsinhalte:

Berufsbezogenen Unterricht:

  1. Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  2. Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  3. Herstellen von einfachen Baugruppen
  4. Warten technischer Systeme
  5. Herstellen von Dreh- und Frästeilen
  6. Programmieren und Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  7. Herstellen technischer Teilsysteme
  8. Planen und in Betrieb nehmen steuerungstechnischer Systeme
  9. Instandhalten von Funktionseinheiten
  10. Feinbearbeiten von Flächen
  11. Herstellen von Bauteilen und Baugruppen aus Kunststoff
  12. Planen und Organisieren rechnergestützter Fertigung
  13. Instandhalten technischer Systeme
  14. Herstellen von Werkstücken durch Abtragen
  15. Herstellen von Werkzeugen der Stanztechnik
  16. Herstellen von Werkzeugen der Formentechnik

Allgemein bildender Unterricht:

  • Sozialkunde und Wirtschaftslehre
  • Deutsch
  • Wahlpflichtfach: Englisch
  • Religion
  • Sport
  • Kommunikation in Netzen

zurück zur Übersicht