Maler/in und Lackierer/in + Fahrzeuglackierer/in

zurück zur Übersicht

Maler/in und Lackierer/in sowie Fahrzeuglackierer/in mit den Schwerpunkten Gestaltung und Instandhaltung:

Der Beruf des/der Maler/in und Lackierer/in ist ein sehr vielfältiger Beruf, er reicht vom Neubau eines Hauses bis hin zur Restaurierung eines Altbaus. Eine wichtige Voraussetzung für den Beruf ist handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, eine kreative Ader und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und erfolgt im dualen System. Dies bedeutet, dass die praktischen Tätigkeiten in den Ausbildungsbetrieben vermittelt werden und die theoretische Ausbildung in der Schule erfolgt. Darüber hinaus werden besondere berufstypische Techniken in überbetrieblichen Kursen vermittelt.

Im ersten Ausbildungsjahr (Grundstufe) werden die Maler/innen, Lackierer/innen und Fahrzeuglackierer/innen gemeinsam unterrichtet. Zum zweiten Ausbildungsjahr (Fachstufe I) wechseln die Fahrzeuglackierer/innen nach Ludwigshafen zur BBS Technik 2.

Zusätzlich existiert noch ein Ausbildungsgang „Bauten- und Objektbeschichter“. Die Dauer der Ausbildung beträgt zwei Jahre. Die Inhalte sind deckungsgleich mit den ersten beiden Ausbildungsjahren der Malerausbildung.

Die Voraussetzung für den Besuch der berufsbildenden Schule ist ein gültiger Ausbildungsvertrag zum Maler/in oder Fahrzeuglackierer/in.

Ausbildungsdauer: drei Jahre
Unterrichtsorganisation: Teilzeit
Ansprechpartner: Herr Hoffmann, Frau Neeb

Berufsbezogener Unterricht:

Grundstufe (gemeinsam mit den Fahrzeuglackierern/innen)

  1. Metallische Untergründe bearbeiten
  2. Nichtmetallische Untergründe bearbeiten
  3. Oberflächen und Objekte herstellen
  4. Oberflächen gestalten

Fachstufe 1 (auch für Bauten- und Objektbeschichter)

  1. Schutz- und Spezialbeschichtungen ausführen
  2. Instandhaltungsmaßnahmen ausführen
  3. Dämm-, Putz- und Montagearbeiten ausführen
  4. Oberflächen und Objekte bearbeiten und gestalten

Fachstufe 2 (Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung)

  1. Innenräume gestalten
  2. Fassaden gestalten
  3. Objekte in Stand setzen
  4. Dekorative und kommunikative Gestaltungen ausführen

Allgemeinbildender Unterricht:

  1. Deutsch/Kommunikation
  2. Sozial- und Wirtschaftskunde
  3. Wahlpflichtfach: Förderunterricht

zurück zur Übersicht