Sozialversicherungsfachangestellte/r

zurück zur Übersicht

Die Ausbildung in der Fachrichtung Rentenversicherung:

In erster Linie lernen die Auszubildenden die Bearbeitung von Akten aus den Bereichen Reha, Rente, Versicherung und Beitrag und Versorgungsausgleich.

Dazu gehört auch das Führen von Telefongesprächen mit Versicherten, die Postbearbeitung, Bearbeitung der Versichertenkonten und die Bearbeitung der unterschiedlichen Anträge, die Versicherte einreichen.

Die Ausbildung in der Fachrichtung Krankenversicherung:

Die Auszubildenden lernen den Schriftverkehr zu übernehmen, Anträge zu bearbeiten und den Beitragseingang zu überwachen. Sie informieren ihre Kunden am Schalter über die Gesetzeslage, beantworten deren Fragen und helfen bei ihren Anliegen. Außerdem erhalten sie eine umfassende Ausbildung im Bereich Marketing, d.h. sie lernen ihre Kasse zu präsentieren und neue Kunden zu werben.

In beiden Fachrichtungen findet zusätzlich zur praktischen Ausbildung eine theoretische Unterweisung statt, die die notwendigen fachspezifischen Kenntnisse vermittelt. Dabei werden sie vor allem in die Anwendung des SGB eingewiesen, das die Grundlage aller Entscheidungen im Sozialversicherungsbereich darstellt.

Diese ist je nach Ausbildungsbetrieb organisiert als Hausunterricht oder extern in Lehrgängen in zentralen Bildungseinrichtungen der Versicherungsträger.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Unterrichtsorganisation: Blockunterricht: In jedem Schuljahr kommen die Schüler zwei mal für 6 oder 7 Wochen an unsere Schule.
Ansprechpartner an unserer Schule: Hr. Ludwar

Unterrichtsinhalte:

Allgemeinbildende Fächer:

  1. Deutsch
  2. Sozialkunde
  3. Religion

Berufsbezogener Unterricht:

  1. Wirtschaftslehre
  2. Sozialversicherungsfachkunde
  3. Rechtslehre
  4. Rechnungswesen

Pflichtwahlfach: Englisch

zurück zur Übersicht