Abgeordnetenbesuch an der Johann-Joachim-Becher-Schule

Spannende Fragen hatte Johannes Steiniger, MdB, den Schülerinnen und Schülern der Klasse der Berufsfachschule 2 W zu beantworten. Dabei erläuterte der CDU-Politiker kompetent die Folgen des Brexits anhand der Produktion der britischen Automarke Mini. Auch diskutierte die Klasse kritisch über die Sinnhaftigkeit von Upload–Filtern. So äußerte ein Schüler die Behauptung, dass die Installation dieser Filter ein Versuch sei, die jüngere Generation ruhig zu halten. Farbe bekannte Johannes Steiniger bei der Frage nach der möglichen Amtsübergabe von Angela Merkel zu Annegret Kramp-Karrenbauer. Er habe Angela Merkel für vier Jahre gewählt, so Steiniger. Beeindruckt zeigten sich die Schüler vom Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten und dem Pendeln zwischen Berlin und seinem Wahlkreis. Eine äußerst kurzweilige Sozialkundestunde erlebte die Klasse. Johannes Steiniger bot an, in diesem Schuljahr nochmals mit der Klasse zu diskutieren, was die Schülerinnen und Schüler sehr gerne annahmen.