Abiturienten besuchen das Europaparlament in Straßburg

Am Mittwoch den 05. Oktober 2016, fuhren die beiden Abiturienten-Klassen BOS I und BOS 2 Wirtschaft gemeinsam nach Straßburg, um das Europaparlament zu besichtigen.

Bereits morgens um 7 Uhr machte sich die Gruppe auf den Weg, um Politik hautnah zu erleben. Als ersten Tagespunkt stand ein Treffen mit der Europaabgeordneten Frau Birgit Collin-Langen auf dem Plan. abiturienten-am-europaparlamentEigens hierfür hatten die Schüler gemeinsam Interview-Fragen entwickelt, die unter anderem Themen aufgriffen, die im Sozialkundeunterricht erarbeitet wurden. Aktuelle Themen, wie Brexit, TTIP und der Zusammenhalt Europas standen im Mittelpunkt. Unter anderem wurden aber auch Fragen gestellt, „Wie der Alltag einer Politikerin“ im Europaparlament aussieht und wie die parlamentarische Arbeit funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler nahmen bei dem Interview durchaus auch eine kritische Stellung ein und hinterfragten Antworten. Das Interview trug damit intensiv zur Meinungsbildung bei. Abgerundet wurde das Gespräch mit einem gemeinsamen Gruppenbild mit Frau Collin-Langen.

abiturienten-am-europaparlament3Im Anschluss hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit in der „City“, um die historisch ehrwürdige Stadt in Kleingruppen zu erkunden. Nachmittags erfolgte eine Schifffahrt vom Münster bis hin zum Europaparlament über die weit verzweigten Wasserwege, vorbei an den geschichtsträchtigen Gebäuden.

Am Parlament angekommen, bahnte sich die Gruppe gemeinsam den Weg durch die obligatorische Eingangskontrolle, ähnlich wie an einem Flughafen. Die Schüler konnten im Anschluss live eine Debatte über den aktuellen Syrien-Konflikt verfolgen und die Arbeitsweise des Parlaments erleben. Die Liveübersetzung aller Sprachen der Politiker fand hierbei große Bewunderung.

abiturienten-am-europaparlament4Nach diesem vollgepackten, aber wirklich erlebnisreichen Tag machte sich die Abiturienten-Gruppe gegen Abend wieder zurück auf die Heimreise. K.O., aber auch “beseelt“ vom europäischen Gedanken endete die Reise durch die europäische Demokratie am Busbahnhof in Speyer.