Tagebuch zur Erasmus+ – Fahrt nach Italien

Wir, das Erasmus+ Italien Team, 5 Schüler und 2 Lehrer sind am 17.02 bis zum 23.02 für das Erasmus+ Projekt „Healthy life happy life“ nach Italien geflogen. Wir trafen uns um 6:00 Uhr am Bahnhof in Mannheim. Dort haben wir einen Schnellzug genommen nach Stuttgart zum Flughafen.  Die Stimmung war schon richtig gut, wir haben uns sehr gefreut auf diese Fahrt! Wir haben viel gegessen und Karten gespielt. Fast hätten wir den Anschlusszug in Neapel verpasst, weil unser Flieger ziemlich verspätet war. Im Hotel angekommen (in Eboli) haben wir uns ausgeruht, am Abend haben wir uns mit anderen Gastschülern getroffen und eine Klasse Pizza gegessen!

Montag:

Nach einem guten Frühstück sind wir den langen Weg zur Schule gefahren und gelaufen, da wurden wir willkommen geheißen und durften auch unsere Schule vorstellen. Nach einem Rundgang in der italienischen Schule hatten wir eine kleine Pause und so hatten wir Zeit, die anderen Schüler kennenzulernen. Wir haben dann die Umfragen, die alle Schulen zuhause ausgefüllt hatten, ausgewertet. Nachmittags sind wir auf eigene Faust ans Meer gefahren nach Salerno, die Stadt ist sehr schön.

Dienstag:

Angekommen in einem Molkereibetrieb haben wir gesehen, wie Büffelmozzarella hergestellt wird. Natürlich haben wir auch die wunderbaren friedlichen Tiere gesehen und gestreichelt. Nachmittags trafen wir uns in der Schulturnhalle zu einer gemeinsamen Sportstunde.

Mittwoch:

In einer Zweigstelle der Schule haben wir auch hier viele neue Leute kennengelernt, die dort Berufe im Gastronomiebereich erlernen. Alle Schüler dort trugen Arbeitskleidung, die Restaurantfachleute genauso wie die Köche. Wir haben anhand von kopierten Blättern gemeinsam das Thema der Woche bearbeitet:  „Mediterrane Diät“  und haben gemeinsam einen Saisonkalender hergestellt was für ein Land typisch ist. Nach einer sehr leckeren Mahlzeit, zubereitet von den dortigen Schülern durften wir in Kleingruppen herumlaufen oder wieder zurück in das Hotel.

Donnerstag:

Am Donnerstag besuchten wir Pompei, eine berühmte Ausgrabungsstätte einer römischen Stadt, die von einem Vulkanausbruch verschüttet worden war. Dieser Besuch war das Highlight der Woche! Wie eingefroren konnte man die Atmosphäre einer römischen Stadt erleben.  Nach dem Ausflug fuhren wir nochmal ans Meer, in einen kleinen typischen Ort und hatten bei Pizza und Karaoke viel Spaß!

Freitag:

Statt eines angekündigten Vortrages saßen wir 2 Stunden in der Schulaula, zuletzt haben wir einige  Filme gesehen über italienische Nudeln, trotzdem hatten wir eine super Stimmung mit Musik und Gesang während wir warteten. Nachdem dann die Frau am Nachmittag doch noch kam hörten wir uns den Vortrag an und verließen dann die Schule. Abends gingen wir natürlich wieder mit den anderen Schülern in die Stadt und feierten sogar noch Geburtstag zusammen.

Samstag:

Der Abreisetag verlief problemlos und gegen 21.00 Uhr kamen wir alle wohlbehalten in Speyer an.